Unruhige Beine (Restless-legs)

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Schlaf.
Der Schlaf dient der Erholung. Was ist aber, wenn der Schlaf gestört ist?
Einschlaf- und Durchschlafstörungen, unerholsamer Schlaf, Tagesmüdigkeit, Abgeschlagenheit, erhöhtes Schlafbedürfnis, Gereiztheit, Leistungsminderung, Konzentrationsschwäche, unruhige Beine beim Einschlafen oder in Entspannungsphasen sind oft die Folgen
Kennen Sie diese Symptome?
Zusätzlich Können bei den unruhigen Beinen noch Missempfindungen wie Jucken, Brennen, Reißen, Kribbeln, Stechen bis hin zu Krämpfen und quälende Schmerzen auftreten.
Oftmals fühlt es sich an, als schieße Strom durch die Beine.

Unruhe in der Ruhe“ wäre wohl der bessere Ausdruck für die Erkrankung, da ja nicht nur die Beine, sondern auch die Arme oder der ganze Körper betroffen sein können.

Das Syndrom der unruhigen Beine ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen.
Mehr als 10% der Bevölkerung leiden an den unruhigen Beinen.
Viele der Betroffenen nehmen Medikamente, die auch bei der Parkinsonerkrankung eingesetzt werden, d.h. aber nicht, dass die RLS – Betroffenen an Parkinson erkrankt sind. Durch Studien wurde herausgefunden, dass die gleichen Medikamente auch beim Restless-legs-Syndrom wirksam sind und eine Linderung der Beschwerden verschaffen können.
Viele Betroffen gehen auch dazu über Alternativ Methoden wie z.B. Akupunktur, Schüssler Salze oder andere homöopathische Behandlungen auszuprobieren. 

Wir unterscheiden zwei Arten der unruhigen Beine.

1. Das idiopathische RLS tritt gehäuft familiär auf.
Betroffene haben in der Regel ein jüngeres Alter bei Erkrankungsbeginn.

2. Das symptomatische RLS kann z.B. durch Eisenmangelanämie oder Ferretinmangel entstehen. Ebenso können auch Dialysepatienten davon betroffen sein. Auch eine Schilddrüsendysfunktion, Vitamin B 12 – Mangel, Folsäuremangel lassen RLS Beschwerden auftreten.
Ein Ausgleich dieser Störungen kann zu einer Besserung der unruhigen
Beine führen, aber auch Medikamente z.B. Neuroleptika und Mittel gegen
Übelkeit können Auslöser der Erkrankung sein.

Im letzten Drittel in der Schwangerschaft kann auch RLS auftreten.

Selbst Jugendliche und Kinder können betroffen sein und werden oft als „Zappelphilipp“ abgestempelt.



RLS
Unruhige Beine
Schlafapnoe Schlafstörungen